Begegnung mit Gott

Der ein oder andere wird es bemerkt haben, in diesem Jahr gibt es speziell zum Monatsende immer einen Spruch von Martin Luther, so ist auch heute wieder.

Der Spruch von Martin Luther ist dieses Mal besonders provozierend. Für mich zeigt er aber auf, worum es geht. Ich brauche einen Raum, in dem ich Gott begegnen kann, wo ich innerlich zu Ruhe kommen kann und mich ganz auf ihn einstellen kann, damit es zu einer wirklichen Begegnung kommt, wo ich ausdrücke, was mich bewegt, wo ich höre was Gott mir sagen will, wo ich mich ganz angesprochen fühle, wo Gott mich in meinem Innersten berühren kann. Für Luther, den früheren Mönch, war dies eine Kapelle, für uns heute sind es andere Orte, beispielsweise auch eine Liegewiese.

Es können tatsächlich Kirchen sein, die mit Glanz und Gloria die eigene Macht und Herrlichkeit demonstrieren und Menschen dazu bringen, für die Kirche zu kämpfen, für die Kirche in den Krieg zu ziehen, um die Macht der Kirche zu vergrößern… aus meiner Sicht wird damit Gott verdrängt, genau an dem Ort, wo viele erwarten, dass Gott und sein Geist besonders wirken – was für ein Drama!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.