zuhören – einfach faszinierend

Zuhören ist nicht einfach, am meisten stört das eigene Sprechen. Doch das Bedürfnis sich mitzuteilen, verbal und in sozialen Medien, steigt gewaltig an – schlechte Zeiten für das Zuhören. Dabei ist gibt es nichts Faszinierenderes als Menschen zu zuhören, die einen an ihren Erfahrungen teilhaben lassen. Was für ein unglaublicher Erfahrungsschatz kann einem zur Verfügung stehen – nicht Theorie, sondern Leben pur!

Zum Anderen kann ich beim geübten Zuhören nicht nur mitbekommen, was gesagt wird, sondern auch, wie steht derjenige zu mir, was will der andere von mir und was offenbart er über sich selbst! So wird das Zuhören besonders spannend!

Das Gebet wird auch als das Gespräch mit Gott bezeichnet. Nicht selten ist es nur ein Monolog aus Bitten und Lob. Aber auch hier ist das Zuhören bedeutender als das Reden, wenn meine Welt eine andere Perspektive bekommen soll, wenn mir wichtig ist, was Gott über die Beziehung zur mir sagt, was er von mir will und was er über sich selbst aussagt.

Dieses höchst spannende Zuhören wünschen wir allen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.