Geduld … mit der Zeit wird aus Gras Milch

Dieses Bild spricht mich ganz besonders an, da entsteht etwas richtig Gutes, wenn man Geduld hat und darauf vertraut, dass etwas sehr Gutes entstehen kann, ohne dass ich selbst etwas machen muss oder andere zum Handeln antreiben muss.

Jesus erzählt: „Die neue Welt Gottes kann man vergleichen mit einem Bauern und der Saat, die er auf sein Feld sät. Nach der Arbeit geht er nach Hause, schläft, steht wieder auf, und das tagaus, tagein. Im Laufe der Zeit wächst die Saat ohne sein Zutun heran… (Mark. 4, 26-27)

Geduld hat viel mit Vertrauen zu tun, vertrauen, dass Entwicklungen (Wachstum) zur ganz natürlichen Wirklichkeit gehören, und für Gläubige das Vertrauen, dass Gott real wirkt und handelt.

Dieses Vertrauen, das Geduld hervorbringt, kann ein stressarmes Leben bewirken – was für eine Perspektive.

Gott sei Dank dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.