Missbrauch in geschlossenen Systemen

In dem Kinderbuch Pippi Langstrumpf gibt es dieses bekannte Kinderlied: „2 x 3 macht 4 widdewiddewitt und 3 macht 9e!! Ich mach‘ mir die Welt Widdewidde wie sie mir gefällt..“ Heute schaffen sich nicht nur Kinder eine eigene Welt, heute sind es Erwachsene in mächtigen Verantwortungsfunktionen. Kritik an diesen eigenen Welten wird massiv bekämpft, Tatsachen werden geleugnet – Fake News, Alternative Fakten, Lügenpresse…

Doch darum soll es heute gar nicht gehen. Es geht um unsere eigene Welt und die Reflexion, wie geschlossen ist meine eigene Welt oder – allgemein ausgedrückt – meine Systeme, in denen ich mich bewege? Wie wird dort die Realität wahrgenommen, was zählt Information oder Interpretation, wer bestimmt, wie Personen beurteilt werden, wie offen dürfen eigene Meinungen geäußert werden, darf man selbstständig denken oder wird das als gefährlich, oder gar verwerflich angesehen…

Paulus fordert uns auf: „Prüft aber alles und das Gute behaltet.“ (1. Thess. 5,21).

Modern ausgedrückt: „Scannt alles, löscht den Schrott und behaltet nur die guten Sachen“ (Volxbibel)1616

Selber sehen und sich selbst damit auseinanderzusetzen, was um mich herum passiert, selbst zu urteilen und dazu zu stehen. So sammelt sich immer mehr Gutes in meinem Leben und meinem Glauben – was für ein Vorrecht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.