Die 3 wesentlichen Beziehungen im Glauben

Der Spruch von Martin Luther ist einfach und faszinierend, er beschreibt die drei wesentlichen Beziehungen im christlichen Glauben:

  • Der Mensch und seine Beziehung zu sich selbst
  • Gott, zu dem der Mensch sich im Vertrauen zuwendet
  • Der Mitmensch, der durch die selbst erlebte Liebe Gottes besondere Wertschätzung erhält.

Voraussetzung ist in einem gewissen Maß vertrauen zu können. Wenn dieses Vertrauen auch die Beziehung zu Gott prägt, dann kann der Mensch etwas von der unendlichen Liebe Gottes spüren, die ihn erwärmt und motiviert, diese Liebe in die Beziehung zu seinen Mitmenschen zu investieren.

Es sind diese 3 Beziehungen, die im christlichen Glauben wesentlich sind. Die Kirche hat als Organisation die Aufgabe, Räume zu schaffen, dass diese Beziehung zu sich selbst, zu Gott und zu den Mitmenschen entstehen und sich weiterentwickeln kann. Wenn eine Organisation sich in diese Dreierbeziehung hineindrängt, verlagert das Ganze seinen Schwerpunkt.

Wir wünschen allen einen Raum zu haben, in dem jeder selbst, sein Vertrauen in Gott und seine Liebe zu den Mitmenschen wachsen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.