Wahrheit kann man nicht besitzen

freudig-adventist-sein-16-31-small

Die Teilnahme an einer Walbeobachtung ist geprägt von Hoffen und Suchen. Irgendwann kommt der Hinweis, noch weit entfernt ist hin und wieder etwas zu erkennen. Wir steuern in diese Richtung und ich hoffe, dass der Wal noch da ist, wenn wir den Bereich erreichen.

Dann plötzlich, ohne Ankündigung, sieht man ein wenig von seinem Rücken, der gleich wieder abtaucht, aber mit seiner Schwanzflosse weit aus dem Wasser ragt. Das geht eine ganze Weile so. Man weiß nie, wo und wann und ob er noch einmal auftaucht.

Wale kann man suchen, manchmal lassen sie sich finden, aber besitzen kann man nur einsperrte oder tote Wale.

Für mich ein wunderschönes Bild zu unserem heutigen Spruch. Jesus sagt: „Ich bin Weg, Wahrheit und Leben…“ (Joh. 14,6), man kann Jesus suchen, er lässt sich auch finden, aber keiner kann ihn besitzen – Gott sei herzlich Dank dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.