Leben bedeutet ausbalancieren und innehalten können

Mit einem Segelboot ist es nicht immer möglich; auf direktem Kurs zum Ziel zu kommen. Abhängig von Wind, Typ und Zustand des Boots und von sich selbst ist immer wieder der Kurs neu zu bestimmen, auszutarieren und hin und wieder zu ändern, um sich immer mehr dem Ziel zu nähern. Auch Segel bergen oder hin und wieder zu ankern, um aufzutanken, trägt dazu bei, dass ich anschließend wieder meinen Kurs bestimmen und umsetzen kann, der mich weiter in Richtung Ziel führt.

Gnadenlos werden Maschinen und Roboter auf immer schneller getrimmt, ihre Verschleißteile regelmäßig ausgetauscht und dann ganz entsorgt, kurz bevor sie schrottreif sind. Ein erfolgreiches Leben hingegen ist geprägt vom Ausbalancieren und Innehalten.

Der Mensch ist von Gott als ein sensibles Gegenüber geschaffen, das ausreichend Zeiten der Besinnung und der Begegnungen zur Pflege von Beziehung mit Menschen und Gott braucht, die allein das Leben ausmachen.

Gott sei Dank für die Zeiten der Ruhe und Besinnung sowie für die Beziehungen, die wir pflegen dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.