Tiefgang im Leben

freudig-adventist-sein-16-32-small

Das heutige Foto zeigt eines von vielen Wrackteilen eines Schiffes, das 1948 bei Djúpalónssandur gestrandet ist. Das Besondere daran ist, der Strand mit den umherliegenden Teilen wurde als Museum deklariert, um die Erinnerung an dieses Unglück wach zu halten.

Sich erinnern an gestrandet sein, sich erinnern versagt zu haben und bewusst mit dieser Tatsache zu leben, d. h. nicht zu verdrängen, aber auch nicht daran zu Grunde zu gehen, das wird als Tiefgang bezeichnet, das einen Christen ausmacht.

Die entscheidende Frage ist, was wird als Versagen bezeichnet (frei nach Matth. 22, 36-40)?

  • Versagen in der Liebe gegenüber Gott
  • Versagen in der Liebe zu meinen Mitmenschen
  • und Versagen in der Liebe zu mir selbst

Sich an das eigene massenhafte Versagen zu erinnern und gleichzeitig in der Gewissheit zu leben, dass jeder, der Gottes Gnade angenommen hat, davon befreit wurde, schafft Dankbarkeit und gibt dem Leben Tiefgang.

Gott sei von Herzen Dank dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.